Herstellung

 

Alles was wir verkaufen (ausser nicht 3D gedruckter Molekülschmuck, Aufkleber & Laborzeug) stellen wir auf Bestellung her.

 

Kleidung

Wir nutzen die neueste Direct-to-Garment (DTG) Drucktechnologie, um Moleküle und Chemie auf Kleidung und Taschen zu drucken.
Für z.B. unsere PSE Leggings und Socken verwenden wir Sublimation, um die Chemie-Designs auf das Kleidungsstück zu drucken, was zu einem schönen All-Over-Print führt. Jedes Paar Yogahosen wird dann von Hand geschnitten und genäht.

Tassen

Unsere kleinen Roboter drucken deine Lieblingsmoleküle durch Sublimation direkt auf deine Tasse.

Mützen

Dein freshes Molekül Cap besticken wir mit Bestickungsmaschinen (wer hätte das gedacht?).

Poster

Wir drucken deine Poster auf säurefreies Archivpapier.

Badetücher

Unsere Chemie und Periodensystem Badetücher werden auch durch Sublimation bedruckt.

3D gedruckte Molekül Schlüsselanhänger

Unsere Schlüsselanhänger aus Stahl sind in einer Vielzahl von polierten und matten Oberflächen erhältlich. Wir drucken in 420 Edelstahl mit 60% Stahl und 40% Bronze.

Unsere Molekülschlüsselanhänger sind nur bis 831 °C hitzebeständig. Höhere Temperaturen können die Materialeigenschaften erheblich verändern. Passe also auf, wenn du damit in einem Vulkan spazieren gehst!

Mattgold und poliertes Gold gehen durch ein Galvanisierungsverfahren, bei dem eine 0,1 Mikrometer dicke Schicht auf der Aussenseite des Moleküls abgeschieden wird. Dies ergibt ein sehr schönes Finish.

Bitte beachte: Unsere Schlüsselanhänger ist nicht vollständig korrosionsbeständig und kann anlaufen.

3D gedruckte Plastik Moleküle

Wir beginnen mit Nylonpulver, werlches mit einem Laser Schicht für Schicht versintert wird. Alle Moleküle sind erst weiss, werden dann poliert und manuell gefärbt.
Die metallischen Nylonmoleküle werden nach dem gleichen Verfahren hergestellt, jedoch mit einem Nylon- und Aluminiumpulver Gemisch.

3D gedruckte Molekülanhänger

Unser 3D Molekülschmuck ist nur durch einen 3-7 stufigen Prozess und mit Hilfe von 3D-Druck möglich. Aus diesem Grund benötigt dein Molekül etwa 9 Arbeitstage, um hergestellt zu werden. Sei aber sicher, das Warten lohnt sich!
Vergoldete Anhänger:
Zunächst wird dein Molekül in Wachs 3D-gedruckt und dann in einen Behälter gegeben, in den flüssiger Putz gegossen wird. Sobald der Putz ausgehärtet ist, wird das Wachs in einem Ofen geschmolzen und der verbleibende Putz wird zu unserer Form. Jetzt wird geschmolzenes Messing in unsere Form gegossen. Sobald das Messing ausgehärtet ist, wird der Gips weggebrochen und dein Molekül kommt hervor. Dein Molekül durchläuft jetzt zwei Plattierungsschritte – zuerst wird eine Schicht aus Zinn-Rhodium-Legierung für Stärke und Haltbarkeit aufgetragen. Dann gibt ihm eine Gold / Rhodium-Beschichtung den letzten Schliff. Voilà!
Sterling Silber Molekülanhänger:
Das 3D-gedruckte Wachsmolekül wird in einen Behälter gegeben und flüssiger Putz wird hineingegossen um eine Form zu bilden. Wenn der Putz hart ist, wird das Wachs ausgeschmolzen und flüssige Silber wird in die Gipsform gegossen. Der Putz wird dann weggebrochen, um dein fertiges Silbermolekül freizugeben. Dieses polieren wir dann noch von Hand.
Gold Molekülschmuck:
Wieder wird das Molekül in Wax gedruckt und mit flüssigem Putz eine Form gegossen. Dann wird (welch Wunder) flüssiges Gold hineingegossen. Der Putz wird zerschlagen und dein Molekül kommt zum vorschein. Dieses wird dann sorgfältig gereinigt und von Hand poliert, um den bekannten Goldglanz zu erhalten.

Flacher Molekülschmuck

Unsere “flachen” Molekülanhänger werden in einer Zinklegierung gegossen und dann versilbert und vergoldet.